WHISKEY-Fahrt am 18.-19. Mai 2019

Wie schon der Titel dieses Ausflugs erahnen lässt, sollte es dieses Wochenende „feucht-fröhlich“ zugehn, aber fangen wir erst mal vom Anfang an: Dreizehn 500er, samt Männlein und Weiblein, trafen sich in der MILA-Bar…..ganz OHNE KINDER, denn Whiskey gibt es leider noch nicht alkoholfrei!!!

Über die MEBO hinauf, schlugen wir den Weg Richtung Naturns ein, wo beim WIEDENPLATZER-Hof im urigen Keller echt leckere Gerichte auf uns warteten: nicht enden wollende Rippilan, Gambaretti am Spieß oder Grillteller vom Feinsten….jedem schien es sichtlich zu schmecken, denn sooooo still geht’s bei uns normalerweise NIE zu !!! Nur in der Puschtra Ecke ging es scharf her; es glühten die Wangen und flossen die Tränen vor lauter Lachen, schon bevor etwas Scharfes serviert wurde. Mit einer ordentlichen Unterlage im Bauch peilte man das Hauptziel unseres Ausflugs an: die WHISKEY-Brennerei PUNI in Glurns! Hier wurden wir sehr detailliert in die Kunst des Schnapsbrennens eingeweiht und bei der Verkostung im atemberaubenden Schaukeller lernte jeder auch noch das richtige Trinken der hochprozentigen Köstlichkeiten. So mancher verlies die Brennerei mit schweren Taschen ….da wird wohl zu Hause das Schnapskastl wieder aufgefüllt!!

Nach 2 Whiskey ab hinters Lenkrad und in Schlangenlinie geradewegs nach Burgeis, wo beim MORIGGL schon wieder Essen auf dem Programm stand. Gefühlte 10 kg schwerer gönnten wir uns an der Hotelbar noch ein paar Absacker und 3 Ladys versanken immer tiefer auf der Couch hinter den 3 Gläsern Birdy ! Spannend und fesselnd verlief dann auch die Nacht auf den bestens ausgestatteten Zimmern: die einen redeten von Spaghettata, die anderen zurrten alles mit Gurten fest und  wieder anderen sprangen vom Bett direkt in die Badewanne!! …verletzt wurde niemand….also alles im grünen Bereich!!

Nach einem deftigen Frühstück lotste uns der Chef vom Moriggl mit seinem weißen 500er über Schnlinig hinauf ins Hotel WATTLES, wo uns fast die Kinnlade herunterfiel, als uns der Hausherr in der Party-Garage seine ganzen Schätze präsentierte. Ein Bulli T1, haufenweise Vespas, allerhand seltene Oldtimer und Traktoren, und etliche Wurlitzer schmückten den toll eingerichteten Raum; irgendwie konnte man sich gar nicht sattsehen….

…Satt wurden wir dann wieder 2 Stöcke höher im Panorama-Restaurant, bevor es dann schweren Herzens ab nach Hause ging.

Bei dieser 2-Tagesfahrt wurde mal wieder viel gelacht, viel gelernt aber noch viel mehr gegessen…..     SCHIEN WOR`S !!!