500a-Frühstück beim THARA am 23. Juni 2019

 

Jeder weiß, dass unsere 500er-Motoren nur mit gutem Sprit auch ihre Leistung bringen; genauso ist es auch mit uns….!! Deswegen haben wir uns überlegt, mal so ein richtig ausgedehntes Frühstück zu uns zu nehmen!!  Treffpunkt war in Bruneck und einigen der Bozner sah man die KAFFE-Entzugserscheinungen schon ein wenig an, deshalb wurde auch gleich Richtung Mühlen gestartet. Beim THARA in Kematen schwebte uns auch schon der Duft von frischem Kaffee entgegen und auf der Seeterrasse waren für uns recht gemütliche Tische reserviert. Nun hieß es nur noch:  Sturm auf das Buffet!!! Allerlei Leckereien, von Kuchen über Müsli, frischem Brot und Wurst bis hin zu Obst, waren reichlich vorhanden und wenn man schon mal soooo ein Frühstück genießen kann, schlägt man auch ordentlich zu. Damit das auch alles schön verdauen konnte, wurde immer eine Runde PROSECCO oder HUGO bestellt.

Nach guten 2 Stunden brachte auch der Letzte keinen Bissen mehr runter und so brachen wir zu einer kleinen Verdauungsrunde auf den FURKEL-Pass auf. Dass ein EIS auch nach dem größten Gefresse noch hinunterpasst, weiß doch jeder und deshalb fuhren wir von ST.VIGIL noch hinein nach PEDERÜ, wo der Eisbecher inmitten der beeindruckenden Felswände besonders gut schmeckte.

Schön gemütlich kurvten wir wieder das Gadertal hinaus, um Richtung Heimat zu gelangen.

Mit Sicherheit werden wir sooo eine Ausfahrt wieder mal machen, auch wenn so mancher die halbe nächste Woche nicht mehr viel zum Essen brauchte… !!!        GUIT WOR´S !!!

 

6. 500a-Feschtl in KOLLMANN am 09.Juni 2019

Nach vier Wochenenden mit Regen und winterlichen Temperaturen hatte Petrus dann doch ein bisschen Erbarmen mit uns, schob die Wolken beiseite und ließ die Sonne auf den Kollmanner Festplatz scheinen. Somit hieß es für uns: Ärmel zurück, in die Hände gespuckt und los geht’s!!

Beim Grill der Feuerwehr Atzwang flogen gewaltig die Funken, in der Strauben-Ecke hörte man den HILTI beim Teig rühren und unsere 500er standen Spalier, um den Gästen einen spektakulären Weg zu unserem Feschtl zu bereiten.

An der Weinlaube blieb auch heuer wieder so mancher hängen…; ob´s wegen der guten Mix-Getränke war, oder doch die 2 feschen Mädls….. man weiß es bis heute nicht!!

Während die Gruppe FINGERHUAT alle so langsam in Stimmung brachte, standen hinter der Theke so manchem die Schweißperlen auf der Stirn, aber trotz Hitze und hunderten Bestellungen klappte unser Service wie am Schnürchen.  Wir sind eben ein eingespieltes Team und auch trotz Stress sind wir immer für ein Späßchen aufgelegt.

Damit nicht nur beim Arbeiten, sondern auch auf der Tanzfläche geschwitzt wurde, gab dann später die Gruppe VOLLGAS…Vollgas… und prompt stieg auch der Konsum an Bier gewaltig.

Schön ist zu sehen, dass auch immer viele 500er- und Oldtimer-Freunde aus allen Richtungen mit ihren Fahrzeugen zu uns kommen und uns überaus positives Feedback geben. Deswegen bedanken wir uns bei allen Helfern, denn ohne die gäbe es sicher kein Feschtl!!!

DANKE bis zum nächsten Jahr!!