Fahrt ins BLAUE am 18. Oktober2020

          

Genau soooo stellt man sich eine Fahrt ins BLAUE vor: Kein Wölkchen am Himmel, die Sonne guckt hinter den Berggipfeln hervor und wir stehen startklar und vollgetankt mit unseren 500ern vor der MILA in Bozen. Die Landkarte wurde nochmal kurz studiert, um eine passende Runde für heute zu finden und damit unseren Frauen ja nicht noch zu kalt wurde, hieß es Heizung an und ab nach JENESIEN. Wem da hinauf noch nicht warm genug wurde, durfte spätestens mit so manchem DEUTSCHEN SONNTAGSFAHRER mitschwitzen, der auf dem Sträßchen nach MÖLTEN entgegenkam. Die herrliche Landschaft genossen nur die Beifahrer, denn ohne Halt querten wir MERAN um ins PASSEIERTAL zu fahren. Im Brauhaus MARTINERHOF fanden wir einen Speisesaal für uns alleine….denn CORONA lässt grüßen..!!!

Hier gabs leckere Burger und Pizzas und ein Nachtisch passt ja immer  noch hinterher.( wirklich empfehlenswert)

Die Hälfte der Truppe fuhr wieder talauswärts, während der Rest nochmal so richtig Höhenmeter machen wollte. Bezwungen wurde der JAUFENPASS und ganz oben angekommen, wurde es dann auch noch eine Fahrt ins WEISSE!!! 

Zum Abschluss der offiziellen Ausfahrten wars nochmal ein herrlicher Tag!!!!

 

500er Wanderung zur TUFFALM am 27. September 2020

ssss

Vor 2 Wochen durften wir in Terenten noch schönstes Sommerwetter genießen, und jetzt haben die Temperaturen direkt auf WINTER umgestellt. -1 Grad zeigte das Thermometer am Morgen bei die Puschtra.  Den 500ern schien diese frische Luft recht gut zu bekommen, denn ab gings wie SCHMITZ KATZE!!!

Von BLUMAU aus starteten wir hinauf nach VÖLS am SCHLERN und weiter zum VÖLSER WEIHER, wo unsere 500er schön in Reih und Glied geparkt wurden. Zum Aufwärmen gings zu Fuß rund um den Weiher und nach einer heißen Schokolade nahmen wir den steinigen Weg hinauf zur TUFFALM in Angriff. Nach einer knappen Dreiviertel-Stunde empfingen uns jede Menge glückliche Kühe, Lamas und 2 KAMELE auf der riesigen Wiese; mittendrinn die Alm mit Streichelzoo und Spielplatz.

Die Speisekarte las sich wunderbar und die Bedienung war richtig schnell; apropos SCHNELL!!! Diesmal hatte EWALD seine Knödel mit Gulasch schon verdrückt, ehe GOTTFRIED sein geliebtes Bierchen auf den Tisch bekam…!!!…es geschehen noch WUNDER!!!

Wer mal Kamele hautnah erleben will und dafür nicht in die Wüste reisen möchte, ist hier gut bedient, denn die 2-höckrigen Kollegen lassen sich von FAST allen streicheln ( Ceppetto war ihnen wohl unsympathisch…😉). Nach zahlreichen Schnappschüssen mit den ungewohnten Weidetieren kehrten wir schön gemütlich zum Ausgangspunkt zurück.

Hätte das Wetter ein bisschen besser mitgespielt, wäre dieser Ausflug echt perfekt gewesen; so war jeder froh, wieder nach Hause in die 4 warmen Wände zu kommen.