Ausflug zum RESCHENSEE am 23. September 2018

 

Zur Zeit werden unsere 500er von einer Ausfahrt zur anderen gar nicht mehr richtig kalt, denn schon wieder heißt es: VOLLTANKEN und GAS GEBEN!!

Bei so traumhaftem Wetter freut sich doch jeder Oldie, wenn er nicht das ganze Wochenende in der dunklen Garage herumstehen muss und wir gönnten uns diesmal eine ganz schön lange Tour quer durchs ganze Land. Von der MILA-Bar aus, wo so mancher das 2. Frühstück verdrückt hatte, düsten wir über die MEBO Richtung MERAN, von wo aus es auf der Vinschgauer Straße nur mehr Schritttempo weiterging; Schuld waren wieder mal die wunderbar platzierten Ampeln und so mancher Sonntagsfahrer, der statt auf die Straße, lieber in der Gegend umher schaute. Um uns wieder ein wenig abzureagieren bogen wir beim Fischerteich in PRAD kurzerhand ab, um dort einen Aperitif zu uns zu nehmen.

Nun führte uns Ewald im Konvoi durch die kleinste Stadt Südtirols, GLURNS, und nachher über den OBERVINSCHGAU hinein ins LANGTAUFERER-TAL bis auf 1900 m Meereshöhe. Im Gasthof GLETSCHERBLICK lief uns regelrecht das Wasser im Mund zusammen, als die ersten Riesenschnitzel auf den Tisch kamen. Jeder Magen wurde bis zum Rand voll und nach einem ordentlichen Verdauungsschnaps gings dann zum RESCHENSEE, wo wir einige tolle Fotos mit dem allbekannten Kirchturm inmitten des Sees machten. Leider drängte die Zeit, denn einige von uns hatten noch 180 km Heimweg vor sich, und so starteten wir mit vollem Schwung wieder gen Osten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.