Club

Die Anfänge des Clubs

Alle wahren Geschichten fangen mit „Es war einmal“ an. Unsere natürlich auch.

Es waren einmal 18 Leute, die sich kein gescheites Auto leisten konnten und auch nicht leisten wollten. Zudem wurde einer allein auf der Strasse immer übersehen oder ausgelacht. Genau aus diesen Gründen beschlossen diese 18 Wahnsinnigen irgendwann im April 2000 (kein Aprilscherz), unter dem Motto „gemeinsam sind wir stark“ einen Club zu gründen.

Ein kleines Auto braucht natürlich einen großen Namen. Deshalb sollte der Club „Fiat 500 Club Europa“ heißen. Aller Anfang ist bekanntlich sehr schwer. Hier ein Originalauszug aus dem Gründungsschreiben:“ Es wurde ein provisorische Vorstand ernannt der in Amt bleibt bis nach Clubgründung gewählt wird.“
Zum Glück ist der damalige Schriftführer heute noch im Amt.

Nach der großen Namensgebung bedurfte es natürlich auch einem großen Gründungsfest. Dies fand auf der Villnösser Alm in der Köck-Hütte statt. Dort wurde die Clubgründung 2 Tage lang ausgiebig begossen. Fotodokumentationen sind aufgrund diverser Peinlichkeiten leider vollständig vergriffen.

Im Laufe der Zeit haben die 18 Gründer bemerkt, dass es in Südtirol noch weitere verrückte 5er-Piloten gibt  Heute zählt der Club somit stattliche 43 Mitglieder aus dem ganzen Land Südtirol.

Geändert hat sich im Laufe der Zeit viel, aber die traditionelle Grillfeier gehört  zur Tradition, wie das 4-Gang-Getriebe zum 5er und das immer streng nach dem Motto: Man muss die Feste feiern, wie sie fallen.

Fortsetzung folgt…