Fahrt ins BLAUE am 03. Oktober 2010

Heuer mußte unsere alljährliche Fahrt ins BLAUE einige Male verschoben werden:

Beim ersten Termin hatten gar einige Clubmitglieder andere Verpflichtungen, beim nächsten Versuch nachte uns der Petrus einen Strich durch die Rechnung und beim dritten Mal sollte es dann doch klappen!!

Beim morgendlichen Blick aus dem Fenster sah man im Pustertal, in Brixen und auch in Bozen überall das gleiche: das Nachbarhaus und dann nur noch NEBEL!!

So traf man sich (mancher noch halb benebelt) in Brixen, wo geräzelt wurde, in welchem Landesteil

wohl am ehesten ein paar Sonnenstrahlen zu erhaschen wären.

Man entschied sich für die goldene Mitte und fuhr los ins GRAUE!

Richtung Sterzing wurde es schon etwas heller und auf halbem Weg zum Penser Joch, blitzte der strahlen blaue Himmel hervor. Doch die Sarner nehmens mit dem Beten wohl nicht allzu genau, denn vom Joch hinunter Richtung Sarntal schien es außer Nebel gar nichts mehr zu geben.

Nach längerer Irrfahrt verirrten wir uns bis in die BÄRENSTUBE nach Reinswald, wo bei uns allen die Sonne auf ging: PIZZA, NIDELN und SCHNITZEL sei Dank !!!

Nach dem gemütlichen Mittagessen entschlossen wir, auf dem Ritten noch einen kleinen Einkehrschwung zu Eis und Kaffee zu machen um dann glücklich und zufrieden den Heimweg anzutreten!!

[nggallery id=24]

Molvenosee am 22. August 2010

Der Motor van 5a war kaum abgekühlt, schon wurde er wieder aus dem Schlaf gerissen. Schon um 8 Uhr Morgens hieß es „ANGETRETEN“!! Doch so richtig viele wollten an diesem schönen Morgen wohl nicht in die Gänge kommen. War da das Brixner Altstadtfest Schuld daran, oder so manche 500er Braut, die am Sonntagmorgen noch ein wenig KUSCHELN wollte…?!?

Jedenfalls konnten wenigstens unser Präsident und do Diddl beiden VERSUCHUNGEN widerstehen und den Tripp in den Süden starten. Die Eisacktaler Kollegen glänzten auch fast alle durch ihre Abwesenheit, aber zum Glück haben wir ja auch noch unsere Boazna und Sarna!!

Nachdem der Konvoi auf 13 Autos angewachsen war, lozte uns ein überall ortskundiger LKW Fahrer am Kalterer See vorbei durch Tramin bis nach Mezzolombardo, wo eine ungewollte Besichtigung eines 3km langen Tunnels eingestreut wurde…(natürlich alle beiden Röhren und beide Richtungen…)

Nach einer kurzen Kaffeepause führte uns eine passartige wunderschöne Straße bis an unser Ausflugsziel: den MOLVENOSEE! Obwohl unsere Schätzchen (AUTOS) bekanntlich ja kaum Platz brauchen, schien das Parkplatzsuchen hier doch etwas schwieriger zu sein. Schlußendlich stellten wir dann alle den 500er in einer Wiese ab: Kostenpunkt 6 € pro Auto!! den Bauer wird’s freuen!!

Belohnt wurden wir dafür mit einem vorzüglichen Mittagessen und einem sehr entspannenden Spaziergang am Seeufer. Sooo eine gepflegte Liegewiese samt „tollen“ Aussichten erfreut doch jedes 500a Herz und die vielen Spielmöglichkeiten für groß und klein sind auch nicht ohne.

Vielleicht kommt man ja einmal zum Campen hier her?!

Punkt 15 Uhr kehrten wir dann dem schönen Plätzchen wieder den Rücken zu und kurvten kreuz und quer durch des Nonstal auf den Mendelpass hinein in die Eisdiele, denn nicht nur die 5a brauchten bei der Hitze und Anstrengung dringend eine Abkühlung.

Nun gings nur noch steil bergab nach Bozen und glücklich nach Hause.

PECH für alle,die diese tolle Ausfahrt verpasst haben!!!

[nggallery id=25]

MOSER FIAT am 21. August 2010

Auf Anfrage vom Chef des Autohauses MOSER in Bruneck, entschlossen wir uns, auch am SOMMERFEST des FIAT Konzessionärs teilzunehmen.

Treffpunkt war um halb 11 Uhr am Morschtplotz in Stegen, wo sich wider Erwarten gar manch 5er blicken ließ. Genau zur angekündigten Zeit ratterten an die 15 500er auf das Firmengelände, vorbei an tausenden!! Schaulustigen. Ob die wohl alle wegen uns hier waren, oder war es doch der WELTREKORDVERSUCH im TIRSCHTL POCHN ?? Die Meinungen gingen weit auseinander, aber letztendlich kamen wir zum Schluß, daß weder wir, noch das RIESEN Tirschtl die ganzen Leute anzog; sondern die GRATIS Würste und das GRATIS Bier!!!

Am Ende schienen jedenfalls alle zufrieden zu sein: der WELTREKORD war geglückt, jeder war satt und das Autohaus MOSER stand für 1 Tag im Mittelpunkt!!

 [nggallery id=26]

500a Grillen am 25. Juli 2010

Die Würstelsaison wurde zwar lange schon eröffnet, aber wegen eines eher prall gefüllten Terminkalenders unseres Clubs, mußte die Fete etwas nach hinten verschoben werden.

Zum Glück, wie sich herausstellte, denn nach heftigen Gewittern und Regenfällen an den Vortagen, wartete am Stegener Marktplatz schon die Sonne auf uns. Nach kleineren Reparaturen an eher wackeligen Rädern und Einstellungen an der Zündung einiger 500er durch unsere Clubmechaniker starteten wir ins Oberpustertal bis Olang, von wo aus es den Furkelpass zu bezwingen galt. Gar kein Problem für unsere kleinen Schätze, denn TECHNISCH sind sie ja auf Vordermann, wie ihre Besitzer; und OPTISCH kommen sie FAST an unsere Frauen heran… !!!

Schön und gut ging es Richtung St.Vigil und über das Panoramasträßchen vorbei an Maria Saalen nach Stefansdorf, wo gleich oberhalb des Dorfes ein gemütlicher Grillplatz reserviet worden war.

Etwa dreißig 500a Freunde schauten gespannt beim Herrichten zu und fast gleich viele standen dann gierig vor dem Grill, der mit 3 Grillmeistern völlig überbesetzt war…

Schneller als erwartet wurden dann aber alle hungrigen Mäuler gestopft, denn Brot gabs heuer ja in Hülle und Fülle. Zum Nachtisch servierte man noch eine RIESEN Melone und unsere Clubspezialität: CHUPA CHUPS bis zum Abwinken!!

Dem 5a Nachwuchs schien die frische Luft und das ruhige Plätzchen jedenfalls zu gefallen und wer weiß: vielleicht sieht man sich ja bald wieder… ???

[nggallery id=28]

Camping am Lago di Ledro vom 01. – 04 Juli 2010

Da heuer ja bekanntlich die Feiertage Mangelware sind, aber wir auf unsere Campingtour niemals verzichten könnten, wurden knallhart ganze 2 Tage Urlaub investiert, um Richtung Süden zu düsen. Der Wetterfrosch hockte schon am frühen Morgen unter seiner Leiter, was ja wohl bedeutet, daß es wieder SAUHEISS wird.

Bestens bepackt und die Kinder gut verstaut setzte sich der Konvoi um 8.00 in Bruneck in Bewegung und bis Bozen war er schon auf acht 500a angewachsen. Mit Ewald als Zugpferd

verloren wir unser Ziel nie aus den Augen und strandeten nach Mittag im Campingplatz am Ledrosee. Ruck Zuck ( wie halt nach 5a Manier ) war unser Lieferwagen ausgeräumt, das Zelt aufgestellt und das erste Bierchen geköpft!!

Gegessen wurde Sgombro mit Käse und vieiel Wasser; auch kein Wunder bei so einer Affenhitze. Der Nachmittag stand dann ganz im Zeichen der RAI… denn ein Kameramann und seine Redaktörin begleiteten uns, um unseren Verein etwas ins Rampenlicht zu bringen.

Die ganze Filmerei und die laaaangen Interwiews nagte an so manchem Nerv, obwohl auch so manche schmunzelige Szene im Kasten landete…

Nicht nur unsere Frauen hatten inzwischen Stimmung gewechselt, auch die Sonne mußte dicken Gewitterwolken Platz machen. Aber ja eigentlich ganz normal: di 500a sein pan Kämpm!!

Nach einer kühlen, geruhsamen Nacht (OHNE MONTE ) stürmten alle recht zeitig das Frühstücksbuffet und die XXL Kaffeemaschinen erwiesen sich als sehr praktisch, denn unsere lebendige Espressomaschine konnte heuer gaaanz entspannt frühstücken. Der tolle Tag lud ein mit Kind, Frau und Badehose am Strand und im Pool das eher kühle aber dafür kristallklare Wasser zu geniesen. Für Nichtwasserratten gabs Gratisrunden mit dem Tretboot. Die Wienerschnitzel am Abend schienen dann wirklich zu schmecken; bei so eingespielter Fließbandherstellung ja auch kein Wunder!!

Für Samstag war eine kleine Runde zum benachbarten IdroSee geplant, und die RAI haftete uns den ganzen Tag wieder auf den Versen… Wir hoffen, daß der Film, der im September ausgestrahlt wird, unsere Frauen wieder besänftigt…

Kleinere Reparaturen an unseren Schätzchen (500a) wurden auch nebenbei durchgeführt und der 500a von Christian schien jemandem einen Streich zu spielen… oder war es doch Ewald und Ernst ???

Pünktlich zum Grillen am Abend schüttete es schon wieder wie aus Kübeln, aber da einige Clubmitglieder nur diese eine Nacht hier verbrachten, wurde der Feuchtigkeitspegel im Zelt gleich mit MONTE ausgeglichen.

Beim Frühstück danach schlugen dann wieder alle so richtig zu: die doppelte Menge an Kaffee, 2 x soviel Brot und Nutella bis zum Abwinken… genau sooo kennen wir unsere Mitglieder und es ist immer wieder schön zu sehen, wie locker und unkompliziert es bei uns zugeht.

Vor der Abfahrt wurden noch das Finanzielle geregelt und das restliche Fleisch auf den Grill geschmissen und verspeist;

rekordverdächtig war der Platz innerhalb einer halben Stunde leergeräumt und die 500a waren genau so schnell verschwunden, wie sie aufgetaucht waren.

Auf dem Heimweg zickte der 5a vom Präsidenten ein wenig herum und wollte auf halbem Weg auch noch LUFT lassen, aber dank unserer bestens ausgestatteter mobilen Werkstatt gings volle Fahrt ab nach Hause!!!

[nggallery id=29]

Oldtimerweihe am 25. April 2010

Heuer fiel zum Leidwesen aller ArbeitNEHMER der 25. April genau auf einen Sonntag.

Das hieß für die 500a Besitzer 1 ganzer Tag weniger, um die kleinen Flitzer in Schuß und auf Hochglanz zu bringen. Nichts desto Trotz blendete es von allen Seiten ab 10 Uhr am Stegener Marktplatz! Da standen doch glatt über 20 500er und strahlten mit der Sonne um die Wette.

Einige neue Gesichter und auch Autos fanden sich ein, um gemeinsam mit uns sooo „unauffällig“ wie immer hinauf zum Rathausplatz zu fahren. Nach einem Macchiato und einem Rundgang zwischen den außergewöhnlichen Oldtimern wurden diesmal fast unbemerkt und mit wenig Weihwasser die Autos geweiht. (ist die Kriese auch schon in die Kirche vorgedrungen…?)

Wir vom 5a CLUB sind davon noch weit entfernt, und deshalb drückten wir das Gaspedal voll durch und verbrannten auf der steilen Straße nach Ellen gleich mehrere Liter auf einmal…

Beim Häusler speiste man dann vorzüglich und auf der Terrasse konnte so mancher seiner winterliche Blässe an den Kragen rücken.

Dieser Tag war wie gewohnt ein toller Auftakt in die neue Saison.

[nggallery id=30]

Vollversammlung am 06. Februar 2010

Auch heuer begannen wir unser „Betriebsjahr“ mit einem gemütlichen Stelldichein in Blumau. Ein 500er war bereits aus dem Winterschlaf erwacht und gleich seine 1. Fahrt führte ihn über diese berüchtigte ALPTRAUM Straße hinauf zu Ewalds Partykeller.

Fast 30 Clubmitglieder waren erschienen, um unserem Präsidenten VOLLER Andacht seiner Ansprache zu lauschen und gespannt die eingefahrenen Defizite oder Gewinne von unserem Kassiers zu erfahren. Von Wirtschaftskriese ist bei uns weit und breit nichts zu sehen, deshalb wurde zum 10jährigen Bestehen des 500a Clubs an alle ein kleines Präsent überreicht. Zu Speck, Käse und MINI Monte, gabs ein rundes Aufschnittsbrett mit eingefrästem 500er Logo.

Aber das Beste dieses Abends war sicherlich die gemütliche Atmosphäre und natürlich die PIZZA von Ewald.

Guit wor´s!!!

[nggallery id=31]

Club Europa